06.12.2017

PPG Newsletter Dezember 2017

Bei unserer Abfahrt im Nov. 2017 buhlt die Insel nochmal um unsere Aufmerksamkeit

Wir packen`s!

Nun ist es amtlich. Der Cinto gehört zu Pinéa.

Wir haben am Ende das Licht angelassen (siehe Hintergrund).

Da sind sie: Karin und Peter Fuhrmann bei der Einsegnung am 14.11.17 durch Rolf Trauernicht.

PPG - Weihnachtsgruß 2017

 

Denn ihr kennt die Gnade
unseres Herrn Jesus Christus:
obwohl er reich ist, wurde er
doch arm um euretwillen,
damit ihr durch seine Armut
reich würdet!
2. Korinther 8, 9

 

 

Liebe PPG-Mitglieder, liebe Eigentümer und Freunde unserer Arbeit!

 

Les électeurs corses sont invités à se déplacer aux urnes, ce dimanche, pour élire les 63 conseillers territoriaux de l'île. Quelques semaines après le précédent en Catalogne, le score des nationalistes sera particulièrement scruté.
Die korsischen Wähler sind an diesem Sonntag (3. Dezember) aufgerufen 63 territoriale Verwalter der Insel zu wählen. Ein paar Wochen nach dem Präzedenzfall in Katalonien wird das Augenmerk auf die Nationalisten gerichtet sein.

Aus einer Meldung eines französischen Senders war diese Meldung zu lesen. Im weiteren Textverlauf lotet der Redakteur aus, inwieweit sich der jahrhundertalte korsische Unabhängigkeitsgedanke mit anderen europäischen Nationalstaatsbestrebungen vergleichen lässt. Immer wieder flammen in den lokalen korsischen Pressemitteilungen solche Tendenzen auf. Einzelne Teile der Korsen wollen frei sein, von was auch immer. Überall sehen wir derzeit diesen politischen Drang, sich wieder mehr seiner Identität bewusst zu werden. Leider arten manch gute Reformen oft in Fremdenhass und Gewalt aus. Auf Korsika, in Katalonien und auch in ganz Deutschland. Frei – Unabhängig! Ein großer Wunsch. Wie so anders klingt die Botschaft aus dem 2. Korintherbrief (s.o.). Gott macht sich zum Knecht, er wird arm für uns. Er, der Schöpfer bindet sich an uns, will mit uns Gemeinschaft haben, obwohl er es nicht nötig hätte. Das ist mal eine Revolution, eine Bewegung, mit der niemand gerechnet hat. Und welche Kreise hat sie gezogen und wirkt bis heute noch nach. Wer wirklich frei sein will, wer sein Leben reich machen möchte, der nimmt dieses Geschenk an, erkennt in der Menschwerdung Gottes einen ungeahnten Reichtum. Wer will, darf das im Glauben annehmen.

Wir blicken auf ein wunderbares und sehr herausforderndes Jahr in der Ferienanlage und privat zurück. Wir spüren eine große Zufriedenheit bei unseren Gästen und merken aber auch, wie die großen Umwälzungen des Vereins (neuer Vorstand) und der S.A.R.L. (Restaurant, Wäsche, Reinigung, Transfer) allen noch richtig viel Energie abverlangen. Nun kommt das neue Hausmeisterehepaar Karin und Peter Fuhrmann, ein neues Team und viele Schritte, die verschiedenen Reiseanbieter noch mehr zu einen. Nicht wenig, aber wir alle haben große Freude und Motivation neue Schritte zu gehen. Wir danken somit allen Mutmachern und Kritikern, tatkräftigen Helfern und Betern, die die Arbeit bis heute so lebendig und aufregend mitgestalten.

 

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachten und ein hoffnungsvolles 2018 in der Freiheit unseres Gottes!

 

 

Conny und Karsten Ruß