28.06.2018

PPG Newsletter Juni 2018

Der neuste französische Modetrend: Wischmop-Kleider

Mitarbeiter-Ausflug mit Peters Boot!

Schneewanderung Ende Mai: Melo-und Capitellosee (1700 m)

 

„…denn deine Gnade reicht, so weit der Himmel ist.“
Jürgen Werth

 

Liebe PPG-Mitglieder, liebe EigentümerInnenund Freunde unserer Arbeit!
„Das haben wir hier im Juni auch noch nicht so erlebt“ ,erzählte uns ein Hafenmeister in Île Rousse. Gemeint war die – sagen wir – unstete Wetterlage, die unsere wöchentliche Programmplanung massiv mitbestimmte und oft durcheinanderwirbelte. Während wohl in Deutschland sich eine große Hitzewelle nach der anderen ankündigt, hängen die Wolken über den Norden Korsikas tief. Der sonst so verlässliche alltägliche Anblick eines türkisfarbenen Meeres und Himmels ist selten geworden. Trotzdem ist es immer warm und auch die Badetemperaturen sind schon spürbar höher. Ein Mix aus allen Wetterphänomenen zeigt uns dennoch (oder gerade deshalb) die Vielfalt dieser rauen Insel. Die Natur ist herrlich grün, wo sonst sich schon braune Flächen zeigen. Die Flüsse (Fangotal!!) sind randgefüllt und stürzen mächtig bis weit ins Delta oder die unteren Abschnitte. Und das Licht bricht sich in immer wieder neuem Spiel durch die großen Wolkenfelder, die über die Berge ziehen. Gigantisch. Zwar wird mancher Badetag bei Regen vorzeitig abgebrochen, aber Dank der vielen Alternativen in der Natur (Wanderungen) und unseres Wochenprogramms erleben wir überall fröhliche und entspannte Gästeblicke.In der Mitarbeiterschar haben wir nun schon die ersten Wechsel gehabt. Nach den ersten Saisonwochen haben wir nun wieder (fast) ein neues Team, das sich einander gewöhnen muss. Mit Silas und Leon haben wir dieses Jahr sogar zwei Freiwillige, die unter achtzehn Jahre alt sind. Die beiden „Jungen“ unter den „Alten“ sind für unsere Teamplanung ein echter Gewinn. Vielleicht können wir auch in Zukunft Schülerpraktikanten gezielt für unsere Korsikaidee bewerben. In den Wanderangeboten konnten wir ebenfalls erste neue Erfahrungen sammeln. Ab sofort probieren wir auch Ganztagsangebote. Normalerweise planen wir kein Parallelangebot zu den morgendlichen Andachten. Aber viele Gästeanregungen und die Neugier nach neuen Routen haben uns inspiriert, nun schon ab 7.00 oder 8.00 h morgens in die Natur zu starten. Die Premiere führte uns zum 1500m hohen Monte Astu bei Lama (siehe Bild oben). Als wenn es eine Bestätigung unserer Bemühungen für abwechselnde Programmangebote war, hatten wir an diesem einen Tag tatsächlich einen komplett wolkenlosen Himmel. In Anbetracht der durchschnittlichen Wetterlage (s.o.) war das für alle neuen und alten Korsika-Anhänger ein überwältigender Eindruck. Wir sind gespannt auf weitere Wandererlebnisse. Leider mussten wir bei den Referenten ein paar Ausfälle verkraften. Immer konnten wir jedoch rechtzeitig Ersatz finden und waren erstaunt, wie alle Beteiligten (Musiker, Team) mit Freude und Elan schnell zueinander fanden. Was kommt? Nun stehen wir kurz vor der großen Ferienzeit. Acht Wochen ist das Haus mit allen Generationen gefüllt und die Mitarbeiterschar wächst auf bis zu 18 junge Leuten an. Auf Vorstandsebene wird derweil weiter an der Neuausrichtung und finanziellen Perspektiven gefeilt. Schon wirft die neue Saison 2019 ihre ersten Strahlen zu uns nach Korsika. Der neue Katalog ist jedenfalls schon da. Wir danken allen Mitgliedern und Unterstützern, ohne die Neues und Altes nicht möglich wäre.
Mit dem ganzen Pinéa Team grüßen ganz herzlich Conny & Karsten Ruß